Frucht des Baumes

Aus Die Welt von Tir Draco'Nis
Wechseln zu: Navigation, Suche


Die Elfen haben einen eigenen Schöpfungsmythos. Bei ihnen war die Welt schon geboren und es gab Pflanzen und Tiere. Doch kein intelligentes Leben.

„Einst gab es sehr viele Seelenbäume in Tir Draco’Nis. Außer den Tieren und Pflanzen gab es kein Leben hier. Die Seelenbäume entschieden eines Tages, dass ein Geflecht aus alten Seelen, eine neue Hülle erhalten soll. So geschah es, dass so mancher Seelenbaum Früchte bildete.

Als die Früchte reif waren, platzen diese und die Elfen fielen zu Boden. Jeder Baum brachte zwei Elfen zur Welt. Einen Mann und eine Frau, die ein Geflecht aus Seelen von Tieren und Pflanzen erhielten. Die Bäume schenkten ihnen das Leben und Intelligenz.“

-- Auszug aus den heiligen Schriften der Elfen


Weitere Ursprünge
Schöpfender Gott | Die vier Erzmagier | Aus Geisterhand erschaffen | Frucht des Baumes | Die Kinder des Berges |

Anderswelt